Sauna – Schwitzen für die Gesundheit

Die Sauna bietet Entspannung pur
2 Kommentare zu Sauna – Schwitzen für die Gesundheit

Jetzt, wo die Tage nicht nur länger werden und man im Dunkeln zur Arbeit geht und auch im Dunkeln wieder zurück kommt, ist Wellness besonders wichtig. Viele zieht es auf der Suche nach Wärme in die Sauna. Doch kann man saunieren uneingeschränkt jedem empfehlen?

Sauna als vorbeugende Maßnahme bei Erkältungen

Zunächst einmal hat der Gang in die Sauna Auswirkungen auf Ihr Immunsystem. Im besten Fall können sogar Erkältungen vorgebeugt werden. Grundvoraussetzung dafür ist aber der regelmäßige Saunagang, auch im Sommer. Doch Vorsicht: Wenn man bereits eine Erkältung ausbrütet, ist die Sauna Gift. Durch die Hitze vermehren sich die Krankheitserreger und die Erkältung kommt schneller und meist auch heftiger durch. Und obwohl Saunieren durchaus auch bei Herz und Kreislauferkrankungen möglich ist (sicherheitshalber sollten Sie aber Ihren Arzt vorher dazu befragen), kann der Besuch der Sauna auch nach hinten losgehen, wenn Sie bereits krank sind. Durch die Krankheit und die Hitze kann das Herz unnötig stark belastet werden. Gönnen Sie sich daher lieber anderweitig Ruhe und kurieren Sie sich erst aus. Andere Saunagänger werden es Ihnen auch danken, setzen sie sich doch ebenfalls nicht Ihren Viren und damit einer möglichen Ansteckung aus.

Schwanger und Sauna – ist das gut?

Die Sauna bietet Entspannung pur

Die Sauna bietet Entspannung pur

Saunieren entspannt und wird daher auch von Schwangeren als angenehm empfunden. Aber ist es auch ok oder sollten Schwangere auf die Sauna verzichten? Im Prinzip spricht einem Saunabesuch nichts entgegen, wenn Sie regelmäßiges Saunieren gewöhnt sind, es keine Komplikationen während der Schwangerschaft gibt und – ganz wichtig- Sie das vorher mit Ihrem Arzt abgeklärt haben.

Sicherheiltshalber sollten Schwangere während der ersten 12 Schwangerschaftswochen jedoch auf einen Saunagang verzichten, da in diesen das Kind auf Einflüsse von außen besonders empfindlich reagiert.

Regeln für den Sauna Besuch

Für alle Saunabesucher gelten aber diese Regeln:

Trinken Sie ausreichend! Und zwar am besten vor und auch während der Ruhepausen. Aber keinen Alkohol, sondern am besten Wasser oder ungezuckerten Tee.

Essen Sie vor dem Saunagang eine Kleinigkeit, sodass Sie nicht hungrig und auch nicht mit vollem Magen saunieren

Nicht die Masse machts, sondern die Intensität: Schwitzen Sie lieber kurz und heftig, als öfter und soft. Pro Saunagang werden etwa 15 Minuten angeraten. 3 Saunagänge in 2 Stunden sind ideal. Am Anfang sollten sie liegen und die letzten 3 Minuten sich aufrecht hinsetzen, so kommt ihr Kreislauf wieder in Schwung

Bewegung tut not. Idealerweise gehen Sie  nach jedem Sauna Gang an die frische Luft und atmen Sie tief durch. Danach duschen Sie kalt oder springen ins Tauchbecken. Durch den durch den Wechsel von kalt zu warm wird nämlich der Kreislauf stabilisiert.

Foto:  Marta Rostek / sxc.hu

 

Bookmark and Share
The following two tabs change content below.

Kristian Kretschmann

Die Informationen auf diesem Blog sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt und dienen ausschließlich der Unterhaltung und Information. Es handelt sich dabei weder um Diagnoseanweisungen noch um Therapievorschläge. Der Autor übernimmt daher keine Haftung für mögliche Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Das Geltendmachen von Ansprüchen jeglicher Art, ist daher ausgeschlossen. Bei Erkrankung und auch dem Verdacht auf Erkrankungen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.
Schlagworte: ,

2 Kommentare zu “Sauna – Schwitzen für die Gesundheit

  1. Pingback: Was tun bei Frühjahrsmüdigkeit

  2. Seevital

    Ein Besuch in der Sauna hat eine entspannende und tiefgreifende Wirkung auf den Saunabesucher. Danach fühlt man sich meist gut erholt und tiefenentspannt. Allerdings sollten in der Sauna nicht nur die Regeln für die eigene Gesundheit beachtet werden, sondern es existieren auch einige Hygieneregeln für die Sauna.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine-gesundheit.com nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen