Trinken Sie grün – Smoothies für Ihre Gesundheit

Gesundes für Eilige: Smoothies aus dem Supermarkt
Keine Kommentare zu Trinken Sie grün – Smoothies für Ihre Gesundheit

Fruchtgetränke aus ganzen Früchten, Gemüse und Kräutern hergestellt, die andere Art sich gesund zu ernähren, liegt heute voll im Trend. Die Vitamin- und Mineralstoffbomben sind nicht nur gesund, sie schmecken zudem noch lecker und  halten Geist und Körper jung.

An apple a day keeps the doctor away

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt täglich fünf Portionen Gemüse und Ost, wie z.B. Orange oder Apfel zu verzehren. Britische Wissenschaftler gehen da noch einen Schritt weiter und fordern sogar sieben Portionen je Tag. Sie fanden heraus, dass ein hoher Verzehr an „Grünzeug“ das Risiko für  Krebserkrankungen senken soll. Die Bitterstoffe des Gemüses sorgen für Abwehrkräfte, eine gute Darmflora und senken den Blutdruck.

Gesundes für Eilige: Smoothies aus dem Supermarkt

Gesundes für Eilige: Smoothies aus dem Supermarkt

Da es schwer fallen dürfte, täglich solche Mengen an Obst und Gemüse zu verzehren, fällt es sicherlich leichter, sie in flüssiger Form zu sich zu nehmen. Obst, Gemüse und Kräuter, ein paar Hände voll in den Mixer, Wasser dazu, fertig ist ein leckerer Saft.

Ideal wäre es natürlich, wenn diese Zutaten aus unserem eigenen Garten stammten, die Kräuter sogar in der Natur gesammelt würden. Dort sind die Böden nicht ausgelaugt und mit Pestiziden behandelt. Der weitere Vorteil der Wildkräuter: sie enthalten enorm viele Bitterstoffe, Chlorophyll und sekundäre Pflanzenstoffe.

Die Zusammensetzung –  eine Frage des Geschmacks

Im Himalaja gibt es einen „Nektar der Unsterblichkeit“, der aus 40 Wildkräutern, alle geerntet im Himalaja, hergestellt wird. Es ist jedoch nicht nötig, eigens dorthin zu reisen. Unsere heimischen Kräuter stehen in ihrer  heilsamen Wirkung denen aus dem asiatischen Gebiet in nichts nach.

Ob herb, sauer, süß bitter oder salzig, für jeden Geschmack gibt es viele Möglichkeiten: Giersch, Brennnessel, rote Bete Blätter, Löwenzahn, Sauerampfer, Gänseblümchen, Spitzwegerich, sind einige zu nennende Kräuter mit hervorragenden gesundheitsfördernden Eigenschaften. Fast jedes Gemüse eignet sich zum pürieren. Ausschlaggebend für die Wahl ist ihr Geschmack.

Für Liebhaber der  süßeren Smoothies eignen sich Mangos, Bananen, Orangen und Äpfel. Nicht nur zur Verfeinerung des Geschmackes sondern auch zur besseren Verwertung der Inhaltsstoffe des Obstes, sollten einige Tropfen Öl dem Getränk zugefügt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, dem fertigen Getränk Joghurt oder Milch beizumischen.

Kaufen oder selbst herstellen?

Angeboten werden fertige Smoothies inzwischen in Supermärkten und an vielen anderen Orten. Um das Getränk länger haltbar zu machen, muss es vor der Abfüllung in Behälter, erhitzt werden.

Dabei gehen viele Mikronährstoffe verloren und somit wertvolle Vitamine. Wichtig zu wissen ist auch noch, wie das Obst oder Gemüse vor der Verarbeitung behandelt wurde. Schält man beispielsweise einen Apfel grob, so gehen die Vitamine, die sich direkt unter der Schale befinden, sämtlich verloren. Achten Sie auch darauf, die Smoothies zu kaufen, die in Glasflaschen  angeboten werden. Wichtig vor allem, kaufen Sie keine Fruchtgetränke, denen noch Zucker beigefügt wurde.

Wenn Sie Ihren  Obst- oder Gemüsepüree selbst herstellen, sind Sie sicher, wie diese qualitativ zusammengesetzt sind und zudem entsprechen sie genau Ihrem Geschmack. Fangen Sie an, Ihrem Körper Gutes zu tun, damit Sie die Chance haben, leistungsfähig und fit bis ins hohe Alter zu bleiben.

Buchtipp – für alle, die mehr über Smoothies erfahren möchten

Die selbstgemachten Drinks aus frischem Obst und Gemüse, Smoothies genannt, sind besonders gesund, wenn sie frisch zubereitet werden. Die Getränke sind ideale Lieferanten für Vitalstoffe, Mineralien oder  Ballaststoffe.

Das Buch Smoothies, Shakes & Powerdrinks: 180 Ideen für mehr Spaß im Glas der Stiftung Warentest enthält neben Zubereitungstipps mit Schritt-für-Schritt-Fotos auch Nährwertangaben und eine ausführliche Beschreibung der Rohstoffe.

Foto: Kristian Kretschmann

Bookmark and Share
The following two tabs change content below.

Kristian Kretschmann

Die Informationen auf diesem Blog sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt und dienen ausschließlich der Unterhaltung und Information. Es handelt sich dabei weder um Diagnoseanweisungen noch um Therapievorschläge. Der Autor übernimmt daher keine Haftung für mögliche Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Das Geltendmachen von Ansprüchen jeglicher Art, ist daher ausgeschlossen. Bei Erkrankung und auch dem Verdacht auf Erkrankungen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.
Schlagworte: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine-gesundheit.com nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen