Ein starkes Früchtchen: Was die Erdbeere so gesund macht

Lecker und unglaublich gesund: die Erdbeere hat im Frühsommer Saison.
Keine Kommentare zu Ein starkes Früchtchen: Was die Erdbeere so gesund macht

Der Frühsommer ist im Anmarsch und hat die leckeren Vorboten auf Sommer und Frische im Gepäck: Die Erdbeere ist nicht nur lecker, sie kann auch ganz schön viel für die Gesundheit tun.

Jetzt stapeln sich in den Supermärkten wieder die Schälchen mit den roten Beeren, doch gerade hier sollte man wählerisch sein.  Wer statt der importierten Ware lieber mal zu den heimischen Erdbeeren greift, den verwöhnt die Frucht mit einer Fülle von Aromen. Was viele nicht wissen, ist, dass es mehr als tausend verschiedene Erdbeersorten gibt und daher auch genauso viele Geschmacksrichtungen. Ob Florence, Nordika, Neride oder Clery: mal schmeckt man Zimt, mal eher Moschus heraus und auch die Cocoserdbeere macht ihrem Namen alle Ehre.

Nicht zu verachten sind auch die kleinen Wilderdbeeren, die einem ab und zu beim Waldsparziergang begegnet. Man muss sie aber nicht nur wild suchen, sondern kann sie auch gut im eigenen Garten auspflanzen. Nach ein paar Jahren wird der Erdbeerteppich dann immer größer und der Ertrag steigert sich, sodass es vielleicht sogar für ein Gläschen Wilderdbeermarmelade reicht.

Erdbeeren für die Gesundheit

Lecker und unglaublich gesund: die Erdbeere hat im Frühsommer Saison.

Lecker und unglaublich gesund: die Erdbeere hat im Frühsommer Saison.

Nicht nur der Gaumen freut sich über die Erdbeere, sie ist nämlich auch überdurchschnittlich gesund. Erdbeeren besitzen neben Ballaststoffen jede Menge Mineralien, wie Folsäure, Zink, Kalzium, Kalium oder Eisen.  Darüber hinaus schützen Polyphenole das Herz und den Kreislauf und wirken entzündungshemmend. Mal ganz abgesehen von dem enthaltenen Vitamin C, das sogar in einer höheren Dosis als z.B. in Zitronen vorkommt.

Aber auch die Blätter der Erdbeere sind mehr als einen Blick wert. Als  Tee zubereitet können sie aufgrund ihres hohen Gerbstoffgehaltes bei  Durchfallerkrankungen helfen, bzw. Entzündungen im Mund und Rachenraum bekämpfen.

Erdbeeren immer frisch verbrauchen

Ein Wermutstropfen ist die geringe Lagerfähigkeit der roten Früchtchen. Schon ein paar Stunden nach der Ernte verliert die Erdbeere an Aroma. Man sollte sie daher erst kurz vor dem Verzehr ernten. Wenn man sie länger lagern möchte, sollte man sie nicht waschen, sondern abgedeckt für maximal 48 Stunden im Kühlschrank aufbewahren. Tiefgekühlt halten sie sich natürlich länger, wenngleich man dabei auf ein paar Vitamine verzichten muss. Oder aber man kocht sie ein und macht leckere Erdbeermarmelade daraus. So hat man auch später in der kalten Jahreszeit noch etwas vom Geschmack des Frühsommers.

Foto: Wong Mei Teng / sxc.hu

Bookmark and Share
The following two tabs change content below.

Kristian Kretschmann

Die Informationen auf diesem Blog sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt und dienen ausschließlich der Unterhaltung und Information. Es handelt sich dabei weder um Diagnoseanweisungen noch um Therapievorschläge. Der Autor übernimmt daher keine Haftung für mögliche Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Das Geltendmachen von Ansprüchen jeglicher Art, ist daher ausgeschlossen. Bei Erkrankung und auch dem Verdacht auf Erkrankungen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.
Schlagworte: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine-gesundheit.com nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen