CBD Öl – Medizinisches Marihuana ein Segen für Patienten?

Hanf
1 Kommentar zu CBD Öl – Medizinisches Marihuana ein Segen für Patienten?

CBD Öl ist auch als medizinisches Marihuana bekannt. Medizinische Forschung hat gezeigt, dass Marihuana verwendet werden kann, um Schmerzen bei Arthritis-Patienten und verschiedenen andere Krankheiten wie Angst, Stressabbau, Fibromyalgie, Brustkrebs, Epilepsie, Diabetes, chronische Nervosität oder ähnlichem entgegenzuwirken. Tag für Tag bekommen Forscher ein klareres Bild vom Potenzial und auch den Einschränkungen von CBD Öl.

Professor Guzmán von der Universidad Complutense de Madrid, entwickelte die erste klinische Studie in Spanien, um die Wirksamkeit von medizinischem Cannabis zur Eindämmung von Tumorwachstum zu untersuchen. Die Ergebnisse zeigten Effekte auf die Appetitanregung, Gewichtszunahme und Zerstörung von Tumorzellen.[1]

Über die Eigenschaften, das Potential und die optimale Nutzung von medizinischem Marihuana wurden verschiedene Tests und umfangreiche Untersuchungen an Ratten, Mäusen und Schweinen durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Studien zeigen, dass CBD positive Effekte hat, wie beispielsweise die Proliferation von Tumorzellen, die Induktion von Apoptose (Zelltod) und die Störung des Metastasierungsprozesses. Diese Ergebnisse sind sehr ermutigend, jedoch müssen wir uns daran erinnern, dass menschliche Probanden sowohl auf der molekularen als auch auf der genetischen Ebene komplexer sind.

Krankheiten, bei denen CBD Öl Hoffnung machen

Durch Krankheiten wie das Glaukom erblinden viele Menschen in Deutschland. Ein Glaukom ist eine Krankheit, die den Sehnerv schädigt. Es gibt derzeit keine Heilung für Glaukom, aber es gibt Möglichkeiten für die Kombination von CBD mit der traditionellen Medizin und so lässt sich ein viel effizienterer Behandlungsplan erstellen. In einigen Fällen können auf diese Art und Weise sogar Operationen vermieden werden.

Auch sind Cannabinoide eine praktikable Alternative zu derzeitigen Behandlungen, die auf blutdrucksenkenden Mitteln eines einzigen Bestandteils basieren und mit seinen entzündungshemmenden, antioxidativen und krampflösende Eigenschaften, findet es inzwischen auch bei vielen weiteren Krankheiten Anwendung, beispielsweise bei Epilepsie, Diabetes oder, äußerlich als Creme, bei Schuppenflechte.

CBD Öl hat mit klassischem Cannabis nichts zu tun

Klassisches Cannabis wurde abgelehnt, weil die Inhalation die Lunge schädigt. Jetzt, wo medizinisches Marihuana als Kapseln, Öl und in Cremeform erhältlich ist, ist es sicher und die orale Einnahme oder äußerlich Anwendung sind einfach.

CBD Öl ist wirksam, um mehrere Krankheiten positiv zu beeinflussen. Es ist sicher und hat keine Nebenwirkungen. Es hat das Potential, Zelldegeneration zu stoppen und Tumorwachstum einzudämmen und das Wohlbefinden und die Gesundheit zu steigern.

Auch bekannt als Hanf wird die Cannabispflanze seit mehr als 5000 Jahren in China und Indien verwendet. Es wird nicht nur für medizinische Zwecke verwendet, sondern auch in der Industrie zur Herstellung von Seilen und anderen Baumaterialien. Die therapeutische Verwendung von CBD ist in der Tat wegweisend und Ärzte auf der ganzen Welt wachen darüber auf, dass medizinisches Marihuana tatsächlich ein Segen für Patienten sein kann.

[1] https://www.nature.com/articles/6603236

The following two tabs change content below.

Kristian Kretschmann

Die Informationen auf diesem Blog sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt und dienen ausschließlich der Unterhaltung und Information. Es handelt sich dabei weder um Diagnoseanweisungen noch um Therapievorschläge. Der Autor übernimmt daher keine Haftung für mögliche Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Das Geltendmachen von Ansprüchen jeglicher Art, ist daher ausgeschlossen. Bei Erkrankung und auch dem Verdacht auf Erkrankungen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Neueste Artikel von Kristian Kretschmann (alle ansehen)

Ein Kommentar zu “CBD Öl – Medizinisches Marihuana ein Segen für Patienten?

  1. Nina

    Toller Artikel, der zum Umdenken anregt. Ich bin natürlich ein Befürworter. Allerdings bin ich ziemlich ablehnend, wenn Menschen THC Rauchen, um berauscht zu werden und es damit rechtfertigen, dass es eine medizinische Wirkung hat. Macht weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine-gesundheit.com nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen