Falten / Facelift

Facelifting: Verjüngungseffekt für das Gesicht!

Jung und vital bis ins hohe Alter, das wünschen sich doch alle. Heutzutage ist es durchaus üblich auch noch über das Rentenalter hinaus höchst aktiv zu sein. So schön es auch ist älter zu werden, hinterlässt das Alter auch oft Spuren, die nicht gerne gesehen werden. Wenn die Haut dünner wird und an den Wangen zu hängen beginnt, oder die Fältchen um die Augen schon zu ausgewachsenen Falten werden, dann kann das manchmal ganz schön bedrückend werden und auch am Selbstwertgefühl nagen. Viele Menschen stören sich nicht an den natürlichen Alterserscheinungen und sind stolz auf ihre Falten, zeugen diese doch oft von einem wundervollen Leben. Andere wiederum wollen nicht, dass die Zeichen der Zeit derart sichtbar sind und möchten etwas dagegen tun.

Wann ist die Faltenstraffung sinnvoll?

Wenn das äußere Erscheinungsbild gar nicht mehr mit dem eigenen Selbstbild in Einklang zu bringen ist und man sich um einige Jahre jünger fühlt als man aussieht, gibt es zum Glück viele Optionen den Alterserscheinungen der Haut Einhalt zu gebieten. Ein Facelift kommt möglicherweise in Frage, wenn sämtliche anderen konservativen Maßnahmen zur Gesichtsverjüngung bereits ausgeschöpft wurden und eine Faltenbehandlung mit Cremes oder Faltenunterspritzung nicht mehr ausreicht.

Falten / Facelift
Auch immer mehr Männer interessieren sich für das Thema Schönheits OP.
Foto: ginny warner / freeimages.com

Mittels einer Gesichtsstraffung kann oft ein Verjüngungseffekt von etlichen Jahren bewirkt werden. Inzwischen gibt es moderne Operationsmethoden, mit welchen die Mimik erhalten bleibt und die natürlichen Gesichtszüge bewahrt werden. Nicht nur die Oberhaut wird gestrafft, sondern auch die darunter liegenden Weichteile, so dass die Natürlichkeit des Gesichtes erhalten bleibt. Überschüssige Hautteile werden entfernt. Mittels Faceliftings bzw. der Halsstraffung werden dauerhafte Effekte erzielt, ohne dass man einem eine Operation sofort ansieht.

Facelifting: Was passiert bei der OP?

Je nach Ausmaß des erforderlichen Eingriffes kann dieser ambulant oder stationär durchgeführt werden. Es gibt die minimalinvasive Methode, oder der Operateur nimmt zentimeterlange Schnitte vor. Diese werden im Bereich der Haare bzw. Ohren gesetzt, so dass nur geringe Narben zurück bleiben. Die Operation dauert zwischen 3 und 5 Stunden und wird in der Regel unter Vollnarkose oder Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf vorgenommen. Während des Abheilungsprozesses, der zwischen einer und acht Wochen dauern kann, können noch Schwellungen und Verfärbungen auftreten. Man sollte also berücksichtigen, dass die Gesellschaftsfähigkeit während dieser Zeit beeinträchtigt ist.

Wichtig ist im Vorfeld eine gute ärztliche Beratung, da es sich um eine Operation handelt und eine entsprechende Risikoaufklärung unerlässlich ist.

Ein Kommentar

  1. Danke für den Beitrag über Facelifting. Eine Freundin von mir überlegt, sich einem Facelifting zu unterziehen. Interessant, dass der Eingriff genauso ambulant wie auch stationär durchgeführt werden kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.