Gesundheit – Welche Versicherungen sind sinnvoll?

Wir alle sind uns darüber im Klaren, dass unsere Gesundheit das wertvollste Gut markiert, das wir besitzen. Schon aus dem Grund ist es von großer Bedeutung, sie in jeglicher Hinsicht abzusichern. Dies ist zum einen durch ein gesundes und verantwortungsvolles Leben möglich. Andererseits können wir uns vor den negativen finanziellen Konsequenzen einer mangelnden Gesundheit durch Versicherungen schützen. Welche wirklich wichtig sind und was beim Abschluss beachtet werden sollte, sehen wir uns hier in diesem Artikel an.

Die Zahn­zusatz­versicherung

Gerade für gesetzlich versicherte ist die Zahn­zusatz­versicherung ein gutes Beispiel dafür, dass hohe Kosten umgangen werden können. Zahnersatz ist teuer, die Rechnung für ein Implantat kann sich schnell auf 3.000 Euro und mehr belaufen. Die Beteiligung der Kasse fällt mit rund 400 Euro spärlich aus. Wer sich für die Zahn­zusatz­versicherung entscheidet, der hat auf diese Weise die Möglichkeit, bis zu 2.300 Euro Zuschuss zu erhalten. In Anbetracht der vielen Policen am Markt ist ein Vergleich der Angebote in diesen Tagen besonders wichtig.

Die Kranken­tagegeld­versicherung

Es gibt diverse Gründe, die dafür sorgen können, dass über mehrere Monate hinweg nicht an Arbeiten zu denken ist. Hierbei kann es sich um eine schwere OP handeln, aber auch um einen Unfall oder eine Depression. In dieser Phase gibt es Wichtigeres als die persönlichen Finanzen. Trotzdem soll der Einschnitt nicht den persönlichen Ruin bedeuten. Für gesetzlich Versicherte kommt deshalb die Kranken­tagegeld­versicherung in Betracht. Wichtig: Sie ist in den Verträgen von Privatversicherten schon enthalten. Sie müssen sich also keine Sorgen darüber machen. Außerdem besteht in den ersten 42 Tagen der Arbeitsunfähigkeit das Recht auf Lohnfortzahlung.

Kosten und Risiko abwägen

Bei all diesen Policen stehen Verbraucher letztlich vor einer Abwägungsentscheidung. Die Kosten und Prämien müssen in ein Verhältnis zum Risiko gesetzt werden. Dieses variiert je nach Art der Krankenversicherung, ist aber auch vom jeweiligen Beruf und dem Berufsstatus abhängig. Allein auf die eigene Gesundheit sollte man sich bei der Einschätzung jedoch nicht verlassen. Schließlich handelt es sich hierbei um ein sehr fragiles Gut, bei dem keine genauen Prognosen auf lange Sicht möglich sind.

Wer andererseits auf ein hohes Vermögen zurückgreifen könnte, falls der Schadensfall doch einmal eintreten sollte, kann ebenfalls beruhigt auf die Lage blicken. Dies gilt nicht nur für jene Barreserven, die sofort liquide sind. Andererseits können auch Anlagevermögen, wie zum Beispiel aus dem Bereich der Kryptowährungen, in diese Gleichung einbezogen werden. Wie der derzeitige Bitcoin Kurs zeigt, waren in den vergangenen Jahren hohe Gewinne in diesem Bereich möglich. Wer selbst Bitcoin kaufen möchte, findet hier auf dieser Seite alle wichtigen Infos rund um das Thema.

Die private Unfall­versicherung

Neun Millionen Unfälle geschehen Jahr für Jahr in Deutschland. Nicht alle haben längerfristige gesundheitliche Probleme zur Folge. Trotzdem ist es ratsam, sich mittels einer Unfall­versicherung vor diesem Risiko zu schützen. Sie zahlt eine im Vertrag festgehaltene Summe, wenn der Versicherte durch ein von außen auf ihn einwirkendes Ereignis unfreiwillig eine körperliche Beeinträchtigung davonträgt. Schwere Erkrankungen, die teils ebenso plötzlich auftreten können, sind nicht Teil der Versicherung.

Doctor photo created by pvproductions – www.freepik.com

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.