Sport im Winter

Sport in den Wintermonaten – so bleiben Sie fit und gesund

Damit Sie gesund und fit durch den Winter kommen, werden Sie sicherlich das eine oder andere Mal Ihren inneren Schweinehund bekämpfen müssen. Neben den Sportarten Joggen, Langlauf, Schwimmen und Cardio-Geräte für zu Hause sorgt auch die richtige Ernährung dafür, dass Sie fit durch die kalte Jahreszeit kommen.

Ausdauer und Abwehrkräfte mit Joggen stärken

Gehören Sie zu denjenigen, die gerne joggen, dann müssen Sie in auch in der kalten Jahreszeit nicht auf Ihr Outdoor-Training verzichten. Gerade beim Joggen im Winter wird Ihr Herz so richtig zum Pumpen gebracht, da mehr Blut durch die Gefäße gepumpt werden muss. Dies regt wiederum Ihre Immunzellen an. Achten Sie im Winter genau wie im Sommer auf atmungsaktive Sportkleidung. So wird auf der einen Seite Ihre Körperwärme gespeichert und auf der anderen Seite der Schweiß vom Körper wegtransportiert. Wenn Sie mehrere Lagen übereinander tragen, dann fungieren die Zwischenräume als wärmende Luftpolster. In jedem Fall sollten Sie an eine Kopfbedeckung denken, denn über den Kopf verliert Ihr Körper extrem viel Wärme.

Während des Laufens sollten Sie durch die Nase einatmen. So wird die Luft angewärmt bevor sie in die Lungen gelangt. Direkt nach dem Joggen sollten Sie die verschwitzte Kleidung ausziehen, damit Ihr Körper nicht auskühlt. Als alternative für das Joggen bietet sich auch der Ski-Langlauf gut an. Hierbei wird nicht nur die Ausdauer trainiert, sondern Ihre gesamte Muskulatur im Körper. Selbst mit ein wenig Übergewicht profitieren Sie vom Ski-Langlauf, denn die Gleitbewegungen auf den Skiern sind besonders schonend für Ihre Knie- und Hüftgelenke.

Ausdauertraining für die Oberkörpermuskulatur

Schwimmen ist eine gelenkschonende Sportart, die ideal Ihre Oberkörpermuskulatur trainiert. Für einen guten Trainingseffekt sollten Sie mindestens 30 Minuten am Stück oder mehrere hundert Meter schwimmen. Das Schwimmtraining bietet Ihnen einen weiteren Vorteil in der kalten Jahreszeit. Vollkommen unabhängig vom Wetter trainieren Sie drinnen.

Sport in den eigenen vier Wänden

Trainingseinheiten im Fitness-Studio eignen sich das ganze Jahr über. Haben Sie kein Studio on der Nähe oder sind Sie nicht der Typ dafür, dann bietet sich das Training bei Ihnen zu Hause an. Ideal sind dafür Homertrainer, Laufbänder und andere Cardio-Geräte. Mit Hometrainer und Co. bleiben Sie in der kalten Jahreszeit sportlich fit. Das Gute daran ist Sie müssen das Haus nicht verlassen und können zu jeder Tages- und Nachtzeit trainieren. Mit den Kraftgeräten für die eigenen vier Wände können Sie sich nicht nur körperlich fithalten, sondern auch einige Kilos verlieren, Kraft aufbauen und mit etwas mehr Muskelmasse in die nächste Sommersaison starten. Die idealen Trainingsgeräte hierfür sind Ergometer, Stepper, Crosstrainer, Laufband oder Rudergerät.
The following two tabs change content below.

Kristian Kretschmann

Die Informationen auf diesem Blog sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt und dienen ausschließlich der Unterhaltung und Information. Es handelt sich dabei weder um Diagnoseanweisungen noch um Therapievorschläge. Der Autor übernimmt daher keine Haftung für mögliche Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Das Geltendmachen von Ansprüchen jeglicher Art, ist daher ausgeschlossen. Bei Erkrankung und auch dem Verdacht auf Erkrankungen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.