Natron – Wundermittel für Haushalt und Gesundheit?

Natron
1 Kommentar zu Natron – Wundermittel für Haushalt und Gesundheit?

Natron und seine Geschichte

Zu Zeiten der Ägypter war Salz, das aus Meerwasser und aus Seen  gewonnen  wurde, schon bekannt. Sie nannten es „neter“, während die Römer es in Abwandlung des Wortes „nitrium“ nannten. Die Ägypter schätzten die Substanz zur Reinigung des Körpers und zum Waschen, sowie zur Konservierung ihrer Mumien.  Auch  handelten sie mit diesem natürlich vorkommenden Natron.

Inhaltsstoffe des Natron

Natron (oder auch Natriumhydrogencarbonat) ist ein feines weißes Pulver, bei dem das im Kochsalz vorkommende Chlor im Austausch mit Kohlensäure versetzt wird. Es kommt auch in  Form von Tabletten vor.  In jüngster Zeit erinnern sich verstärkt wieder viele  Menschen an das altbekannte und bewährte Natron Pulver, das chemisch nicht belastet ist und benutzen das Haushalts- und Gesundheitsmittel für viele Gelegenheiten. Natron hat einen hohen pH-Wert bindet Säuren und wirkt daher basisch. Die meisten Menschen kennen Natron zur Verwendung in der Küche oder zur Reinigung. Natron kann jedoch viel mehr. So wird es für die Gesundheit  und zur Körperpflege verwendet.

Natron im Haushalt

Natron

Natron in der Küche

Natron hilft in Küche, Bad und Haushalt in mannigfacher Weise. Es enthärtet Wasser, bindet Säure, entfernt Flecken und unangenehme Gerüche. Es wirkt gegen Schimmel und Bakterien.  Auch findet es Verwendung in Backrezepten. Saures Obst wird bekömmlicher wenn man auf 1kg Obst eine Messerspitze Natron hinzufügt. Die Dauer des Garens bei Kohlgemüse, Bohnen und Erbsen verkürzt sich, wenn man Natron ins kochende Wasser gibt.

Natron für das Wohlbefinden

Ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt wird mit Natron bei innerer Anwendung ohne Nebenwirkungen  behoben. Bei der Einnahme sollte man Natron in Lebensmittelqualität kaufen, das frei von Verunreinigungen ist.

Häufige Anwendung findet Natron bei Völlegefühl, Sodbrennen, Unwohlsein nach schwer verdaulichen Speisen, Mundgeruch, bei trockenen Haaren. Unreine Haut erholt sich, wenn man sich mit einer Natronlösung wäscht.  Ein Bad mit Natron, verwöhnt und entspannt nicht nur, es reinigt auch die Haut. Natronpuder in der Achselhöhle macht Deos überflüssig. Statt Mundwasser eignet sich Natron zur Spülung, verhindert Karies und reduziert Mundgeruch. Natron in Zitronenwasser verhindert das Aufstoßen und Sodbrennen. Natron sollte man sparsam dosieren und nicht direkt vor oder nach der Mahlzeit einnehmen, weil  unter Umständen die Magensäure neutralisiert wird.

Ein wenig Natronpulver tut auch unseren rissigen Füßen gut. Mit etwas feinem Natronpuder, das man zusätzlich noch in einem Mörser zerkleinert, verschwindet sogar der unangenehme Fußgeruch. In vielen Kosmetikartikeln finden wir Natron. Zum selber herstellen kann man es mit Sheabutter oder Kokosöl vermischen. Es eignet sich auch für Peeling und Deo Creme.

Forscher und  Ärzte sprechen sogar, wegen seiner Pilze bekämpfenden Eigenschaft,  von Besserung bei vielen Beschwerden. Die Behandlung  mit Natron sollte allerdings ärztlich überwacht erfolgen.

Foto: Kristian Kretschmann

Bookmark and Share
The following two tabs change content below.

Kristian Kretschmann

Die Informationen auf diesem Blog sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt und dienen ausschließlich der Unterhaltung und Information. Es handelt sich dabei weder um Diagnoseanweisungen noch um Therapievorschläge. Der Autor übernimmt daher keine Haftung für mögliche Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Das Geltendmachen von Ansprüchen jeglicher Art, ist daher ausgeschlossen. Bei Erkrankung und auch dem Verdacht auf Erkrankungen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Ein Kommentar zu “Natron – Wundermittel für Haushalt und Gesundheit?

  1. Jasmina

    Ich nutze Natron eigentlich fast immer, um Sodbrennen loszuwerden. Kommt zwar nicht oft vor, aber wenn dann helfen 1 bis 2 Natron-Tabletten schon echte Wunder.
    Das bekommt man auch in jeder Drogerie in kleinen Packungen.

    VIele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine-gesundheit.com nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen