Darum ist Bewegung so gesund

Bewegung
Keine Kommentare zu Darum ist Bewegung so gesund

Bewegung muss nicht immer Sport sein

„Wer rastet – rostet.“ Ob gehen, laufen oder wandern – jede Art der Fortbewegung ist ein Elixier für Geist, Seele und Körper. Dabei kommt es nicht auf Spitzenleistungen an. Wir kommen mit der Natur in Kontakt, lernen Gleichgesinnte kennen, stärken unsere Kraft und Ausdauer, was wiederum unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden zu Gute kommt. Der Beginn des aufrechten Ganges  der Menschheit liegt etwa 4 Millionen Jahre zurück. Unsere Vorfahren passten sich den Bedingungen ihres Lebensraumes an und erweiterten  so ihre ihnen  bislang bekannten Möglichkeiten.

Wird ein Baby geboren, ist das Laufen lernen eines der ersten und wichtigsten Ereignisse in seiner Entwicklung. Mit Begeisterung übt es seine ersten Schritte, lernt es doch so seine Umwelt aus einer ganz neuen Perspektive kennen! Leider geht die Freude an der Bewegung im Laufe des Lebens bei den meisten Menschen immer mehr zurück. Teilweise hängt es an der fehlenden Zeit, der Motivation oder der Bequemlichkeit, etwas für sich selbst und die Gesundheit zu tun.

Laufen in jedem Alter

Es ist jedoch nie zu spät oder gar zu früh, damit zu beginnen, regelmäßig Herz und Kreislauf zu trainieren. Neueinsteiger, die sich längere Zeit  nicht mehr bewegt haben und sich wünschen, dem täglichen Stress zu entfliehen, sollten sich anfangs kleine Ziele setzen, sich nicht zu sehr belasten. In jedem Fall sollte man auf seinen Körper hören, damit die Lust an der neuen Bewegung  nicht gleich wieder erlischt. Wer es dennoch nicht schafft, täglich die von Fachleuten empfohlenen 10.000 Schritte zu gehen, hat schon viel getan, wenn er sich zumindest ausdauernd und täglich bewegt. Dies kann man locker erreichen, wenn Einkäufe zu Fuß erledigt werden und die Treppe statt Aufzug zu wählen.

Die richtige Bewegung für jedes Alter

Damit im Übereifer keine Fehler gemacht werden, sollte man sich im Fachhandel die passenden Schuhe empfehlen lassen. Dabei spielen Gangbild und Gewicht des Läufers sowie das Material des Laufschuhes eine wichtige Rolle. Eine Rücksprache mit einem Arzt, eventuell sich in einer Laufgruppe anmelden und von der Erfahrung des Leiters  der Gruppe profitieren,  kann vor Überbelastung schützen. Überfordert man seinen Körper im Anfang so können Atemnot und Seitenstechen einem den Spaß an der Freude gründlich verderben. Da sich die Muskeln während  eines Laufes verkürzen, sollte man hinterher gezielt seine Muskulatur dehnen.

Vorteile der bewegung für den Organismus

Bewegung

Bewegung kann auch ideal in den Alltag eingebaut werden. So kann man z.B. mal eine Station früher aussteigen oder das Treppenhaus statt Aufzug nehmen.

Statt herum zu sitzen, sollten wir uns mehr bewegen. Drei Stunden in der Woche Wandern, Laufen oder Tanzen, haben bereits messbare Auswirkungen auf die Gesundheit. Der Stoffwechsel wird angeregt, eventuell vorhandene Rücken- oder Gelenkschmerzen können gelindert werden. Besonders geeignet für die Bewegung im Freien sind unebene Flächen auf weichem Untergrund, stärken sie zudem noch die Koordination des Körpers.

Gelenke, Muskeln und Sehnen, der gesamte Bewegungsapparat werden bei jeder sportlichen   Betätigung besser durchblutet und  gestärkt. Zucker- und Cholesterinwerte verbessern sich bei regelmäßiger Bewegung. Wird der Sport im Wald in abwechslungsreicher Umgebung ausgeübt, profitieren unsere Atmungsorgane von der frischen, sauerstoffreichen und Staub armen Luft. Unser Kopf wird frei, wir werden von den Alltagssorgen abgelenkt und kommen auf andere Gedanken.

Durch die Unebenheiten des Waldbodens wird unser Gleichgewichtssinn trainiert, was besonders für die ältere Generation von Vorteil ist, kann die Sturzgefahr auf diese Weise verhindert und zudem der altersbedingte Schwund der Knochendichte vermindert werden. Sollten wir uns dazu entschließen, uns zusätzlich Gedanken um unsere Ernährung  zu machen, könnte es sein, dass wir uns plötzlich viel fitter fühlen und auch schlanker aussehen.

Foto: Mark / freeimages.com

The following two tabs change content below.

Kristian Kretschmann

Die Informationen auf diesem Blog sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammen gestellt und dienen ausschließlich der Unterhaltung und Information. Es handelt sich dabei weder um Diagnoseanweisungen noch um Therapievorschläge. Der Autor übernimmt daher keine Haftung für mögliche Schäden, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Das Geltendmachen von Ansprüchen jeglicher Art, ist daher ausgeschlossen. Bei Erkrankung und auch dem Verdacht auf Erkrankungen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine-gesundheit.com nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen